News zum Sonntag Morgen

Leider hat sich die Tage über nicht all zu viel getan. Am Donnerstag Abend habe ich nochmal mit der Gemeindeverwaltung telefoniert. Die meinten, dass sich der Techniker das ganze vor Ort angesehen hat und das ganze mal durchgerechnet hätte. Wir kämen mit den jetzigen einzuhaltenen Abstandsflächen ja wie geplant nicht hin. Aber genau darum wollen wir ja einen neuen Geländehöhenbezugspunkt beim Landkreis festsetzen lassen. Die Gemeinde sieht da aber schwarz, dass dies über den Landkreis genehmigt wird. Am kommenden Dienstag wird unsere Architektin mit dem Bezirksleiter des Baumamts im Landkreis sprechen. Mal sehen was dabei rauskommt. Gerade viele Alternativen gibt es für uns aber auch nicht. Man müsste das Haus evtl. nochmal einen halben Meter weiter in den Süden ziehen und dann nur ca. 40 cm höher bauen. Dann bekommen wir aber 1. einen noch kleineren Garten und zweitens wird der Durchgang zu unserer Garage zu schmal. Da müsste dann wieder ein abgeschrägtes Eck in der Garage her um den diagonalen Durchgang angemessen halten zu können. Das ist alles keine tolle Lösung. Daher hoffen wir wirklich auf ein Einsehen des Landkreises. Ich denke die Gemeinde wäre dann nicht mal so abgeneigt dem zuzustimmen und schieben es jetzt erst mal auf den Landkreis (was ja die entsprechende zu genehmigende Stelle ist) und natürlich auf die erforderlichen Nachbarunterschriften.

Leider hatten wir zum Wochenende immer noch nicht das Ergebnis zum Baugrundgutachten im Postkasten. Das sollte mittlerweile auch fertig sein. Es heißt ja innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt der vollständigen Unterlagen. Diese hat die Fa. gagv am 08.10. lt. deren eigener Auskunft ja erhalten. In der Woche vom 13.-17. wurden dann ja auch die Bohrungen durchgeführt, wie wir am 17. selbst in Augenschein nehmen konnten. D.h. eigentlich sollte es spät. am 22.10. fertig gewesen sein. Werde morgen einfach mal dort anrufen.

Ebenso werde ich nochmal bei der Grabungsstelle anrufen, über welche wir die Humusabtragung beantragt hatten. Es ist jetzt mittlerweile auch 4 Wochen her und haben immer noch keine Bescheinigung darüber erhalten.

Des Weiteren warten wir dann ja auch noch auf die Mehr-/Minderkostenrechnung von FingerHaus. Die soll ja auch Ende vergangener Anfang kommender Woche fertig sein. Die neuen Vorabzüge dürften auch nicht all zu lange auf sich warten lassen, da die getroffenen Änderungen ja recht schnell eingearbeitet sein sollten. Evtl. bzw. hoffentlich hat die Post dann ja einiges an uns auszuliefern.

Auch unser Küchenplaner wollte sich erneut nächste Woche bei uns melden.

Also abwarten ob es eine ereignisreiche und hoffentlich auch positive kommende Woche für uns wird.

8 Responses to “News zum Sonntag Morgen”

  1. Kie sagt:

    Hallo,

    das mit Eurer Grundstückssituation ist ja ganz schön ärgerlich. Ich verstehe ja, dass es so etwas wie Bebauungspläne gibt und nicht jeder machen kann, was er will, aber ein bisschen praxisorientierter und flexibler sollten die Bauämter schon sein. Der gesunde Menschenverstand sagt ja, dass gewisse bauliche Maßnahmen einfach nachteilig sind und dann kann man theoretisch planen wie man will, wenn in die Pläne nicht praktikabel sind. Und eure Abweichungen vom Bebauungsplan sind ja dann auch nicht soooo gravierend. Ich drücke euch die Daumen, dass die Herrschaften, die zu entscheiden haben, ein Einsehen haben.

    Ich habe gelesen, dass Ihr das Baugrundgutachten erstellen lassen habt, wegen des wasserdichten Kellers. Wir wollen eigentlich kein Baugrundgutachten erstellen lassen, sind uns aber nicht sicher, ob es nicht doch ratsam wäre. Gibt es Fälle, in denen man guten Gewissens von einem Baugrundgutachten absehen kann?

    LG,
    Victoria

  2. Dave sagt:

    Ja das sehen wir genauso. Die Gemeinde weiß das auch und sind deswegen auch nicht abgeneigt uns entgegen zu kommen. Naja, es wird sich schon eine Lösung finden…

    Ganz ehrlich – wir haben auch wg. des Gutachtens überlegt. Letztendlich haben wir uns dafür entschieden. Es sind ca. 550 EUR die aber gut investiert worden sind. Wir bauen alle Häuser im Wert von über 150.000 EUR, da soll es auf das auch nicht mehr ankommen und man kann sich anschließend einfach sicher sein.

  3. Marco sagt:

    Hallo,
    na das geht ja voran bei euch. Wir sind ungefähr gleichweit mit unserem FINO-Haus. Küche ist geplant und Auftrag vergeben. Allerdings haben wir, zumindest bis jetzt, noch nicht soviel ärger mit Bauamt bzw. dem Grundstück selber. Das liegt aber wohl daran, das bei uns zum einen nur eine Bodenplatte gebaut wird, und zum anderen, dass wir am Dorf in einer alten Baulücke bauen. Das macht vieles leichter.
    Auf das Mehr-Minderpreisschreiben von Fingerhaus warten wir auch schon seit wochen. Wurde uns aber für diese Woche versprochen. Ich bin mal gespannt. . .
    Wir haben am 6/7.11 Bemusterung bei Fingerhaus. Könnt doch sein, dass ihr am gleichen Tag bemusterd 😉

    Schönen Gruß aus Hessen

    Marco

  4. Dave sagt:

    Guten Morgen Marco,
    wenn Ihr nächste Woche schon Bemusterung habt, dann habt Ihr auch schon seit einiger Zeit einen bewilligten Bauantrag, oder? So weit sind wir ja noch lange nicht. Bei uns werden jetzt erst mal die Vorabzüge nochmal überarbeitet und dann müssen wir mit Landkreis/Gemeinde erst mal auf einen Nenner kommen, damit FingerHaus überhaupt erst mal einen Bauantrag erstellen kann. Dann muss dieser erst mal in die Genehmigung, usw.

    Wir hoffen natürlich, dass alles so schnell wie möglich geht, aber das hin- und her ist ja genau die in meinem Blog angesprochene Zeitfresserei. Das ganze dauert sicher noch ein paar Wochen 🙁

  5. Marco sagt:

    Hallo,
    nein, Bauantrag ist noch nicht mal gestellt. Was wir hinter uns haben ist das Planungsgespräch. Dieses war bereits anfang August. Die Vorabzüge haben wir dann Fingerhaus vor einigen Wochen bestätigt. Wie weit Fingerhaus mit den Bauanträgen ist? Keine Ahnung! Aber Bauantrag bzw. Baugenehmigung dürfte keine Problem sein. Schließlich bauen wir keinen Keller, und halten alle Richtlinien des Bebaungsplans ein. Und wir Bauen in einer sogenannten „strukturschwachen“ Gegend; sprich am Dorf. Da ist man über jede neue Familie glücklich. In erster Linie interssiert mich das Mehr-Minderkostenschreiben, welches evtl. noch für Diskussionen sorgt.
    Gruß
    Marco

  6. Dave sagt:

    Ihr habt aber dennoch schon mal einen Termin für nächste Woche Bemusterung – das habe ich schon richtig verstanden, oder? Wir hatten das Planungsgespräch Anfang September, sinder aber mit Sicherheit 2-3 Monate hinter Euch. Naja, dann kann ich euch weiterhin nur viel Glück wünschen – bei uns sieht es im Moment nicht gerade aus (siehe neuesten Blogeintrag zum Thema Baugrundgutachten).

  7. Marco sagt:

    Hallo,
    richtig. Wir haben am 6/7 November Bemusterung. Wann ist dann der Termin von Fingerhaus für euer Haus geplant? Unseres ist für KW7 eingeplant, und die Bodenplatte soll in KW5 fertiggestellt sein.

  8. Dave sagt:

    Hmm und ich dachte immer das wirklich erst mal der Bauantrag stehen muss bevor zur Bemusterung eingeladen wird. Naja wenn bei euch keine Gegenwehr zu erwarten ist, macht man es sich evtl. auch einfacher.
    Bei uns hat es 2. Quartal geheißen (genaue Termine sind da nicht bekanntgegeben worden) … wobei ich unter allen Umständen versuchen wollte weiter vorne reinzufallen. Daher ärgern mich diese ganzen Verzögerungen in Sachen Baugenehmigung & Co.
    Ich hoffe dann zumindest das sich unsere Architektin heute noch bei uns meldet und den Stand zum Telefonat mit dem Landkreis preisgibt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.