Schreiben der BG Bau (Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft)

Ebenfalls am Samstag haben wir ein Schreiben der BG Bau erhalten. In diesem wird gefordert binnen der nächsten 6 Monate alle Arbeitsleistungen aufzuzählen der angefallenen Arbeitszeiten aufzuzählen.

Haben andere das auch schon erhalten?

Wie sieht das genau aus? Muss jetzt FingerHaus als Ausführer der Bauarbeiten für die Gewerke drinstehen, welche nicht in Eigenleistung erbracht werden? Oder muss das jeweilige Subunternehmen eingetragen werden?

Ich werde die Unterlagen einfach mal an FingerHaus weiterleiten. Am Ende müssen wir unsere Eigenleistung dann zwar sowieso ergänzen, aber den Rest können wir ja nicht beurteilen.

3 Responses to “Schreiben der BG Bau (Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft)”

  1. Jens sagt:

    Dieses schreiben haben wir damals auch erhalten (http://www.mybrogi.de/dnn3/Startseite/tabid/36/EntryId/147/language/de-DE/Default.aspx). In dem Formular soll der Bauherr eintragen, wie viel Eigenleistung durch ihn/sie und Familienangehörigen erbracht worden sind, damit diese bei einem Unfall abgesichert sind. Auf Grund der Höhe der angegebenen Stunden muss man dann einen Versicherungsbeitrag leisten. Also genau überlegen wie viel man angibt. Wenn es zu wenig ist, kann die Berufsgenossenschaft weitere Nachweise verlangen.

  2. Dave sagt:

    Hallo Jens,
    danke für die Info. Und wie sieht es mit den ausgeführten bzw. auszuführenden Gewerke von FingerHaus und deren Subunternehmer aus? Muss man da immer nur FingerHaus eintragen, oder die einzeln damit durch FingerHaus beauftragten Firmen?

  3. Jens sagt:

    Mmh. ich glaube ich habe damals bei uns Fingerhaus eingetragen, da die das meiste bei uns erledigt hatten. Wenn du selber Unternehmen beauftragst, denke ich, musst du diese eintragen. Ich glaube es ist unwahrscheinlich, dass ein Bauherr die ganzen Subunternehmen kennt, die über Fingerhaus beauftragt werden.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.