Erster Lüftungstag

Heute Morgen konnten wir den Estrich betreten und das erste mal lüften. Ehrlich gesagt hatte ich wesentlich mehr Feuchtigkeit erwartet. Am feuchtesten war es im OG. Das KG und EG waren ähnlich trocken, bzw. im Keller sogar noch ein wenig mehr, da dort an den Fensterrändern kein Wasser stand! Im OG hingegen war sogar die oberste Schicht noch etwas weich, so das diese beim Darübergehen abblätterte.

Im KG hatten wir zwei kleine Stellen an denen von oben ein wenig Wasser durchgetropft ist und ein kleines Loch im Estrich verursacht hat. Die größten Stellen hingegen waren im Arbeitszimmer im EG. Wir konnten aber nichts an der Decke erkennen. Es könnte natürlich auch noch vom Estrich machen passiert sein, es sieht aber sehr nach Tropfen aus.

Ich werde jetzt dann bald das zweite mal lüften fahren und heute Abend das dritte mal. Immer dabei Tücher zum abwischen des Wassers bei den Fenstern.

Morgen werden wir dann die Heizung einschalten, die schon auf das Trocknungsprogramm eingestellt ist.

image0019.jpgimage0039.jpgimage0046.jpgimage0055.jpgimage0065.jpgimage0075.jpgimage0085.jpgimage0096.jpgimage0104.jpgimage0114.jpgimage0183.jpgimage0124.jpgimage0134.jpgimage0145.jpgimage0164.jpgimage0174.jpgimage0192.jpgimage0201.jpgimage021.jpg

5 Responses to “Erster Lüftungstag”

  1. Markus sagt:

    Habt ihr denn Zeit, 3 mal am Tag zu lüften? Wir sind leider beide berustätig und könnten zur Mittagszeit nicht ins Haus. Würde mich auch interessieren, wie lange man lüften sollte.

    Ansonsten: Weiterhin viel Spaß, es scheint ja alles gut zu laufen!

  2. Dave sagt:

    Wir wissen halt nicht wie lange wir das machen müssen, können oder sollen. Am Dienstag werden wir das mit unserem Bauleiter besprechen.
    Wir haben die Möglichkeit Mittags auch auf die Baustelle zu fahren. Außerdem wohnen meine Eltern nur 5 min. zu Fuß von unserer Baustelle weg. Das wäre also alles machbar.
    Habe seit gestern Abend jetzt mal je Etage zwei gegenüberliegende Fenster gekippt. Heute habe ich die Heizung eingeschalten, die ja schon auf das Automatik-Estrichtrocknungsprogramm programmiert ist.

  3. struppi sagt:

    Also ich würde mir den Streß nicht machen – im Sommer reicht es 2x (morgens und abends) für etwa 30-45 min. zu lüften. Wir lassen seit 20 Tagen das Estroch-Trocknungsprogramm laufen – die erste Feuchtemessung ist sehr gut verlaufen (kein Wunde bei etwa 2000 kWh (!)). Das Wischen hält sich in Grenzen – wir haben nur in den ersten 3 Tagen gewischt.

  4. Dirk sagt:

    jann man nicht die Fenster auf kipp lassen? Habt ihr eine lüftungsanlage?

  5. Dave sagt:

    Nein das soll man nicht. Nach dem der Estrich eingelassen wurde sollen alle Fenster komplett verschlossen bleiben. Dies erwirkt das richtige Klima für die langsame Trocknung, ohne das Risse entstehen. Ab dem 3. Tag kann/soll man dann je Etage zwei gegenüberliegende Fenster öffnen um die Luftzirkulation zu gewährleisten.
    Wobei auch hier bekommt man von 5en die man fragt 10 unterschiedliche Antworten.
    Die Lüftungsanlage kannst du zu diesem Zeitpunkt noch nicht einsetzen, da viel zu viel Luftfeuchtigkeit im Haus herrscht.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.