Trockenheizprogramm

Das Trockenheizprogramm ist nun ja seit Donnerstag Nachmittag (04.06.2009) in vollem Gang. Es ist so eingestellt, dass wir eine Sockeltemperatur von 30°C fahren, welche 5 Tage gehalten wird, danach gibt es eine Steigerung von 1K/Tag (soviel ich weiß auch 5 Tage lang) bis auf die Max. Temperatur von 40°C. Diese wird wieder 5 Tage gehalten. Am Ende geht es in gleichen Schritten wieder runter auf 30°C. So ist es definitiv auch in der Heizung eingestellt, das habe ich mehrfach überprüft. Daher verstehe ich jetzt allerdings nicht ganz warum bereits heute mit der Temperatursteigerung angefangen wird? Heute Abend war die SOLL-Temperatur bereits bei 30,5°C. Weiß das zufällig jemand?

Leider hatten wir heute Morgen wieder einen kleinen „Wasserschaden“. Die Pumpe hat wieder nicht ordnungsgemäß funktioniert. Uns ist das ganze bereits am Freitag passiert, woraufhin ich gleich unseren Bauleiter informiert habe. Der hat gleich die Sanitärfirma angerufen und meinte daraufhin, dass die sowieso nächste Woche nochmal bei uns vorbeigekommen wären. Ich habe daher den Deckel der Pumpe mal abgebaut und mir den Schwimmer näher angesehen. Leider konnte ich nichts feststellen – sie lief bei allen Tests mit mehreren Flaschen voll Wasser immer korrekt. Das ganze ging dann auch knapp zwei Tage lang gut, bis heute morgen im Heizraum wieder der halbe Estrich mit Wasser bedeckt war. Im Moment haben wir zwei Ansatzpunkte. Fakt ist, dass das Wasser definitiv von der Pumpe herkommt. Dort ist der Estrich nach vorne hin Abfällig und es sammelt sich abgehend alles rund um die Pumpe. Nun gibt es die Möglichkeit, dass die Pumpe an sich manchmal nicht so wirklich will, oder das die Stromzuführung teilweise aussetzer hatte. Wir versorgen die Pumpe ja noch vom Baustrom aus – bis heute morgen über eine Kabeltrommel meines Vaters an welcher auch noch ein Entfeuchter angeschlossen ist. Da ich als Problemherd zumindest schon mal die etwas betagte Kabeltrommel meines Vaters ausschließen möchte, habe ich die Pumpe heute morgen wieder direkt mit einem Kabel über den Baustromverteiler versorgt. Jetzt heißt es weiterschauen. An der Pumpe selbst konnte ich wieder nichts feststellen, den als ich dann heute morgen auftauchte, hörte ich sie bereits pumpen. Echt komisch.

Hier übrigens noch ein paar Bilder unserer Estrich-Trocken-Helfer im Keller:

image001.jpgimage002.jpgimage003.jpgimage004.jpg

Der grüne ist wirklich relativ schnell voll – da merkt man schon die Entfeuchterleistung ganz gut. Daher habe ich diesen heute Mittag auch in den Waschraum gestellt und sozusagen Raumintern getauscht. Zusätzlich habe ich dann noch den Ventilator mit rein und auf den Boden gerichtet, damit die ganz nassen Stellen schnell(er) abtrocknen. Morgen oder Übermorgen werde ich dann wieder ein wenig hin- und hertauschen oder besser gesagt den Flur und den anderen Kellerraum mit einem bestücken (mit den blauen).

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.