Archive for Oktober, 2009

Man möchte es kaum glauben…

Samstag, Oktober 17th, 2009

…aber am Donnerstag wurden uns wirklich die zwei fehlenden Türen im OG geliefert und montiert.

Nachdem ich am vergangenen Dienstag bei unserem Verkäufer um 15.45 Uhr angerufen habe, wollte mich dieser in den nächsten 15 Min. zurückrufen. Um 16.50 Uhr – natürlich ohne zwischenzeitlichen Anruf, habe ich wieder zum Hörer gegriffen. Meine Frage nach der langen viertelstunde wurde dann aber wenigstens gekonnt mit einer positiven Nachricht zu den zwei Türen im OG umgangen. Die Türen seien also bereits da und nächste Woche (KW43) soll das Haustürblatt mit dem richtigen Schloss kommen. Wieder eine Woche später hätte er eine Auftragsbestätigung zu den komplett neu bestellten Glaseinsatztüren und er Schiebetür. Auf meine Nachfrage hin wann wir denn endlich die zwei Türen im OG verbaut bekommen, meinte er nur ob wir die denn eher verbauen sollen? Ich: Natürlich, sehen sie das kalte Wetter da draußen?

Lange Rede kurzer Sinn – angeblilch waren wir bereits für letzten Donnerstag Nachmittag eingeteilt, das hat er ganz überraschend gesehen. Ich habe mir erspart zu fragen wann ich denn dann informiert worden wäre, denn schließlich war es ja erst 1,5 Tage vorher…

Jetzt aber das positive an dem ganzen. Ich konnte heute dann die Sockelleisten endlich fertig machen und auch die Silikonfuge um die Türstöcke ziehen. Das ganze bekommt jetzt mit jedem zusätzlichen Stück ein ganz anderes Bild. Bin schon gespannt auf unsere Glasschiebetür. Das wäre dann ja das letzte fehlende Komplettstück.

Dann habe ich heute auch gleich noch im Kellerflur die Lampe montiert. Die nächsten Tage werden wir uns dann Leuchtröhren für den Rest des Kellers kaufen und montieren. So können wir die Baulampen alle samt aus dem Haus verbannen.

„Fertig“

Sonntag, Oktober 11th, 2009

Ui, schon wieder über einen Monat her seit meinem letzten Eintrag. Ja ich weiß ich war eine ziemlich treulose Tomate, aber ich will jetzt auch keine Ausreden auf den Tisch bringen.

Nach dem wir nun so gut wie komplett eingerichtet sind, wollte ich ein paar Schnappschüsse zeigen.

Das „so gut wie komplett“ rührt eigentlich nur noch aus einer sehr negativ behafteten Geschichte. Ja es geht immer noch um unsere Innentüren. Aber das hat man nun davon wenn man Sparpotential sieht, den Bereich dann selbst vergibt und nicht über FingerHaus machen lässt.

Dann zurück zum Anfang (ich versuche es noch einigermaßen zusammenzubekommen):

Ende Februar/Anfang März haben wir bei unserem Innentürenlieferanten die Aufträge zu 1 Haustür, 4 Kellertüren, 9 Türen für EG und OG (davon zwei mit Glaseinsätzen + 1 Ganzglasschiebetür mit Edelstahlbeschlag) und einem Vordach unterschrieben. Soweit so gut. Mitte/Ende April ging es dann darum die Haustür direkt vom Lieferanten an FingerHaus zu senden (zwei Wochen vor Richttermin), damit diese auch noch in den Produktionsprozess mit eingebunden und ordnungsgemäß eingebaut werden kann. Das hat auch alles prima funktioniert, bis auf das verbautet Automatikschloss. Es war zwar eines verbaut, aber leider das falsche. Wir hatten eines bestellt, dass beim Zumachen der Tür direkt mechanisch verriegelt und somit nicht mehr mit dem Schlüssel zusätzlich abgeschlossen werden muss. Das war beim verbauten leider nicht der Fall. Das habe ich Ende Juli/Anfang August auch reklamiert, denn zu diesem Zeitpunkt ist es uns erst aufgefallen. Zuvor war ja noch der Bauzylinder verbaut, so dass dies so und so ein anderes Verhalten des Schlosses war.

Weiter ging es dann Anfang Juli als ich unseren Türenverkäufer angefragt habe wie es jetzt weitergeht, da der Rohbau jetzt soweit steht und die Türen ausgemessen werden könnten. Kurz darauf kam er dann auch und hat alles ausgemessen. Anfang August hat er mich dann angerufen und wollte uns die Türen liefern, allerdings wollte ich unbedingt noch die Möbellieferung am 10.08. abwarten, nicht dass die Furnierten Türen gleich wieder eine Macke abbekommen. Daraufhin haben wir einen Termin für den 17.08. 8 Uhr ausgemacht.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt wo bislang das Problem ist. Stimmt bis zu diesem Zeitpunkt war auch noch alles i.O. Aber jetzt wird es ernst.

Am besagten 17.08. ca. 7.45 Uhr bekamen wir einen Anruf unseres Verkäufers, dass er doch nicht kommen kann, da er die Türen noch nicht alle hat. Ich war sichtlich genervt, da wir ja unseren Urlaubstag auch entsprechend geplant haben. Vor allem hat mich gestört, dass ich 15 Min. vor dem Termin einen Anruf bekomme (das war Montags) und es heißt, dass nicht alle Türen da sind. Hallo? Hat man das nicht definitiv schon früher gewusst? Ich meine wenn bis spät. Freitag Mittag nicht alle Türen da sind, dann weiß ich auch das die nicht mehr für Montag kommen! Spät. am Freitag hätte ich bescheid bekommen müssen. Gegen 11 Uhr haben wir dann nochmal telefoniert. Als Grund für die Verzögerung wurde mir ein Ausfall der Endlackierungsmaschine beim Hersteller genannt. Diese sei nun aber wieder Einsatzbereit und unsere Türen werden noch am Montag Nachmittag lackiert – brauchen dann aber ca. 3-4 Tage zum Trocknen!!! Jetzt wurde es also noch besser – 3-4 Tage zum Trocknen bedeutet auch, dass er mir spät. schon Dienstag oder Mittwoch vor dem Termin bescheidgeben hätte können. Verstärkt wird das ganze noch mit der Aussage, dass der Lieferant eigentlich immer Dienstags anliefert!

O.K. – Thema durch, ärgerlich aber kann ja mal vorkommen.

Nächster Termin also für die Woche darauf Freitag Mittwoch vereinbart, da Dienstags ja die Lieferung kommt. Als ich bis zum 25.08. (Dienstag) Nachmittags dann aber nichts mehr gehört hatte, habe ich zum Telefon gegriffen und nachgefragt. Dann wurde uns statt Mittwoch ein Termin für Freitag den 28.08. 8 Uhr gegeben. Am besagten Freitag sind dann um ca. 9.30 Uhr Monteure aufgetaucht (haben zumindest um 8.45 Uhr angerufen, dass es später wird). Gleich zu Beginn haben sie uns mitgeteilt, dass die Glasschiebetüre für die Küche noch nicht geliefert wurde. Gut, das ist die Tür die man mitunter am meisten verschmerzen kann, da sie die meiste Zeit eh offen steht. Aber das war leider noch nicht alles. Als die beiden anfingen die ganzen Sachen zu sortieren ist so nach und nach aufgefallen, dass zusätzlich zur Schiebetür die 2 Türen mit dem Glaseinsatz fehlen, im OG zwei Türen komplett, das Haustürschloss nicht wie versprochen dabei ist und auch noch die ganzen Türdrücker fehlen, was wiederrum bedeutet hat, dass wir keine einzige Tür benutzen konnten. Zum Schluss hat dann noch die Türdichtung gefehlt, die leider ausgetauscht werden muss, da während der Bauphase wohl mal jemand seinen Schlüsselbund mit eingeschlossen hatte.

Also alles andere als eine vollständige Lieferung. Die Monteure haben das dann auch wieder an den Verkäufter zurückgespielt und meinten, dass wir evtl. (wenn wir Glück haben) die fehlenden Teile die kommende Wochen (also vom 31.08.-04.09.) kommen. Das war natürlich nichts – als ich dann am 09.09. nachgehakt habe (natürlich wurden wir nie aktiv angerufen, sondern wir mussten jedes mal hinterherlaufen), wurde uns wieder ein Termin für den 11.09. 8 Uhr genannt, da die Teile ja mittlerweile angeblich alle da sind. Pustekuchen – 5 Minuten vor 8 Uhr am 11.09. kam der Anruf, dass doch noch nicht alles da ist und auch keine Monteure da sind die es machen können. Ehrlich gesagt, ich wusste in dem Moment nicht mal mehr was ich sagen soll. Ich fand das ganze sowas von dreist. Es kommt aber noch besser – der erneut fix vereinbarte Termin am 23.09. wurde auf gleiche Weise abgesagt!!! Vereinbart haben wir den Termin am 21.09.! Ich konnte mich dann nicht mehr halten und Pochte darauf alle zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Teile verbaut zu bekommen (und habe das auch schriftlich zusammengefasst und per Mail und Fax geschickt). Wir hatten uns dann auf den Folgetag Morgens geeinigt. Das ganze allerdings erst als ich seinen Chef sprechen wollte. Der hatte allerdings nicht den Ar… in der Hose mit uns zu reden, denn ca. 30 Min. später bekam ich den Anruf wieder von unserem Verkäufer. Der meinte er müsse das lt. seinem Chef selbst mit uns klären. Gut, es war also geplant am 24.09. die Türdrücker und die zwei Glaseinsatztüren zu liefern und zu montieren, so dass theoretisch nur noch die Schiebetür, das Haustürschloss und die zwei kompletten Türen fehlen würden. Zum Haustürschloss hatten wir vereinbart, dass unser Verkäufer selbst (sei ja alles kein Problem) das Schloss am Nachmittag gegen 14-14.30 Uhr austauscht. Am Donnerstag Morgen kam dann also der Monteur und verbaute die Türdrücker und hängte die zwei Glaseinsatztüren ein (mehr dazu später 🙁 ). Am Nachmittag warteten wir allerdings wieder vergeblich darauf, dass unser Verkäufer auftaucht. Kurz nach 15 Uhr klingelte dann wieder das Telefon. Er habe soeben nochmal mit der Herstellerfirma telefoniert und dann hat er festgestellt, dass er das Schloss doch nicht verbauen kann. Das müsse ein Kundendienstmitarbeiter der Firma machen, da hier spezielles Werkzeug notwendig sei. Der Kundendienst komme aber am 30.09. bzw. 01.10. Nachdem ich dann allerdings am 29.09. wieder nachgefragt habe, hies es auf einmal, dass ein komplett neuer Türflügel gefertigt werden muss. Auf den warten wir dann auch noch heute…

Jetzt nochmal zurück zu den Glaseinsatztüren. Meine Frau meinte bereits am Telefon, dass das Holz an den Türen einen leicht rötlichen Stich hat. Ich habe mir Anfangs nicht viel dabei gedacht, da es ja auch ein Naturprodukt sei. Mittags bin ich dann aber schnell zum Haus gefahren um mir die Türen anzusehen. Fazit – no go! Das sind nämlich Türen einer ganz anderen Herstellerfirma als wir bestellt hatten. Das war/ist m.e. auch nicht Birke, sondern irgendein kanadisches Ahorn o.ä. Sie passen auf jeden Fall nicht dazu. Unser Verkäufer meinte tatsächlich uns für blöd verkaufen zu können und uns andere Türen unterjubeln zu können. Bei dem darauffolgenden Telefonat musste ich dann sogar vernehmen, dass die Glasschiebetür (welche mittlerweile auf Lager lag) – ebenfalls von dieser „fremden“ Firma bestellt wurde. Auf jeden Fall habe ich ihm deutlich gemacht, dass ich das nicht hinnehmen werde und er soll endlich unsere Türen beibringen. Daraufhin meinte er, dass man die bei Huga ja nicht bezahlen könne. Ich verwies ihn allerdings nur auf unsere Auftragsbestätigung, in welcher die Türen eindeutig enthalten waren und auch mit einem Preis hinterlegt waren, den ich bereit war zu zahlen! Veräppeln lasse ich mich wirklich ungerne.

An diesem Abend ging nochmal ein zweiseitiges Fax an unseren Lieferanten raus, worin ich auch nochmal festgehalten habe, dass wir die falschen Glaseinsatztüren solange behalten werden, bis wir die richtigen Türen montiert bekommen. Natürlich ohne Haftung für etwaige Schäden. Mittlerweile gab es scheinbar auch ein kleines Einsehen unseres Verkäufers, welcher uns dann eine Preisreduzierung um über 800 EUR angeboten hatte. Das musste aber auch wirklich drin sein – mit dem ganzen Ärger.

Weiter meine er auch, dass die zwei kompletten Türen in der KW41 kommen würden und die jetzt richtig bestellten Glaseinsatztüren und die Schiebetür ca. 4 Wochen benötigen. KW41 ist mit letzter Woche auch vergangen – natürlich ohne einen Anruf zu erhalten…

Ich bin wirklich gespannt wie das noch weitergeht!

So, jetzt habe ich auch genug erzählt und nochmal alles rausgelassen. Jetzt gibt es noch aktuelles der letzten Tage:

– Inneneinrichtung bis auf die Türengeschichte jetzt komplettgemacht am Wochenende
– Garagenboden wird im Moment mit einer Kunstharzbeschichtung (oder sowas ähnliches) versehen
– Wir warten noch auf das letzte Angebot für die Gartenanlage und Pflasterarbeiten, dann wollen wir so schnell als möglich unsere Garageneinfahrt machen lassen

Hier jetzt noch ein paar aktuelle Bilder:

image024.jpgimage022.jpgimage021.jpgimage020.jpgimage019.jpgimage018.jpgimage017.jpgimage015.jpgimage011.jpgimage01.jpgimage001.jpgimage016.jpgimage014.jpgimage013.jpgimage007.jpgimage010.jpgimage006.jpgimage005.jpgimage04.jpgimage03.jpgimage003.jpgimage002.jpg