Vorabzugszeichnungen Nr. 3 am Freitag, 20.12. eingegangen

Unerwartet hatten wir am Freitag Mittag in der Post die neuen Vorabzugszeichnungen mit dem zukünftigen Grundstück. Ich hatte eigentlich gehofft, dass man sich mit uns im Laufe der Woche – wie besprochen – telefonisch in Verbindung setzt um Details zu besprechen. Das hätte den Vorteil gehabt, dass wir jetzt nicht wieder Änderungen im Vorabzug vermerken müssen.

FingerHaus hat nun doch eine Kelleraussentreppe im Norden eingezeichnet. Das bedeutet wiederrum, dass wir einen weiteren Meter im Süden verlieren. Unter Abzug der Terasse sind vielleicht noch 3,50 – knapp unter 4 m Garten übrig. Wir hatten ja bereits in einer Mail vermerkt, dass wir die Außentreppe u.a. auch aus Kostengründen weglassen wollen. Das eine Treppe zusätzlich zwischen Garage und Haus kommt, war für uns nie ein Thema, da einfach zuviel Platz verloren geht. Naja, wird entsprechend in den Vorabzügen von uns vermerkt. Neben der Kostenersparnis ist es einfach auch eine Schwachstelle im Bereich des wasserdichten Kellers, die wir schlussendlich dann doch vermeiden wollen.

Grundsätzlich finde ich die Idee nicht schlecht, dass FingerHaus nun eine komplett genehmigungsfreie Version geplant hat (Freistellungsverfahren). Durch das neue Grundstück ist uns das auch möglich, dass wir die Bauvorschriften durch den Bebauungsplan und auch der Landesbauordnung einhalten können. Dies bedeutet bei der Garage zwar eine nicht ganz so gute Lösung aber besser als wieder dem Nachbar hinterher laufen zu müssen. Außerdem spart es uns Kosten und Zeit, da kein Baugenehmigungsverfahren mehr eingeleitet werden muss. Bei der Garage muss aber dennoch noch was an den Höhen getan werden, da wir sonst das Tor nicht reinbekommen würden. Dazu habe ich heute extra nochmal Rücksprache mit einem Hörmann-Garagentor-Betrieb gehalten. Diese Änderung werden wir ebenso in den Vorabzügen vermerken. Insgesamt bedeutet es, dass wir eine etwas steilere Abfahrt zur Garage (6%) haben werden. Das ist es mir aber Wert und es ist ja noch einigermaßen vertretbar.

Die Wandhöheneinhaltung von 6 m ist unserer Meinung nach aber falsch dargestellt. FingerHaus hat nämlich am höchsten vorhandenen Geländepunkt am Haus nur 5,80 m gezeichnet! Wollte das ganze zwar heute noch klären, aber leider den ganzen Tag niemand erreicht. Evtl. ist FingerHaus schon komplett im Weihnachtsurlaub? Ist der Betrieb bei FingerHaus bis inkl. 06.01.09 bereits eingestellt – weiß das jemand? Eine Info dazu wäre natürlich super gewesen, dann wüssten wir wann es wieder weitergehen kann.

Naja, wir werden alle Anmerkungen, Änderungen jetzt übers Wochenende einzeichnen, unsere Kommentare verfassen und die Vorabzüge dann retour an FingerHaus senden. D.h. dann sollte es hoffentlich sehr schnell gehen – worauf wir uns natürlich schon sehr freuen.

2 Responses to “Vorabzugszeichnungen Nr. 3 am Freitag, 20.12. eingegangen”

  1. Frank sagt:

    Hallo!
    19.12 war bei Finger bereits Betriebsruhe und daher nur ganz wenige Mitarbeiter im Haus.
    Die Architekten kommen wieder am 05.01, die Zeichner am 12.01. Die Betreuer teilweise am 05., teilweise am 12.
    Du brauchst daher deine Antworten nicht vor dem 05.01 bei Finger haben.
    Somit hast du viel Zeit, bei Finger einzubrechen und die Mehr- und Minderkostenaufstellung zu frisieren 😉
    Und wenn du schon mal dabei bist, dann bitte auch an unsere Aufstellung denken! :-))

    PS an alle Übergenauen:
    Dies war keine Aufforderung zu einer Straftat sondern ein weihnachtlicher Witz!

  2. Dave sagt:

    Hi Frank,
    danke für die Info. Dann haben wir ja wirklich ein paar Tage Zeit.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.