…ja richtig – Tiefbau!

Nachdem heute morgen gegen 10 Uhr die Grobabsteckung fertig war, telefonierte ich gleich mit unserem Tiefbauer. Der meinte er müsse mal sehen wie es klappt, versucht aber bis spät. morgen loszulegen. ca. 1,5 Std. später klingelte erneut das Handy: „Sind gerade auf dem Weg zum Bauplatz und fangen jetzt gleich an“!

Das waren mal tolle Neuigkeiten, auch wenn das Wetter heute nicht sehr einladend war. Regen, Schnee, kalter Wind haben da einfach Ihr übriges dazu beigetragen. Nichts desto trotz haben die Jungs bis 16.30 Uhr gemacht. Aufgehalten wurden Sie dann allerdings von erstem felsigen Untergrund. Auch eine andere Schaufel brachte da nichts. Morgen geht es um 7 Uhr dann mit einem Meisel-Bagger weiter. Wir waren ja schon vorbereitet dass dies kommen wird bzw. höchstwarscheinlich kommt. Naja lieber so als sumpfiges Gebiet 🙂

Hier noch eine kleine Bilderdoku.

1. Vor Absteckung und Aushub

image001.jpg

image002.jpg

image003.jpg

2. Grobabsteckung

image005.jpg

image006.jpg

3. Aushub – Tag 1

image007.jpg

image008.jpg

image009.jpg

image004.jpg

5 Responses to “…ja richtig – Tiefbau!”

  1. Nadine sagt:

    hallo, wir bauen ebenfalls ein Medley als Stadtvilla in Bayern. Wir haben heute das Bodengutachten von der gagv und Unterlagen von FH bekommen. Unser und euer Bodengutachten ist fast identisch, habe es gerade verglichen. Wir haben ebenfalls Probleme mit felsigem Boden und es wurde jetzt eine Drainage angesprochen…. sind jetzt etwas planlos und wuerden gerne wissen was ungefaehr fuer Kosten auf uns zukommen. Auch was den Aushub des felsigen Gelaendes angeht..Habe auch das Gefuehl das bei der Beziehung FH-Gagv-Partnerbau nichts ohne Drainage bzw. weisse Wanne geht. Habe jetzt schon einige Blogs verglichen und es endete meist mit einer Drainage bzw. weisse Wanne. Kann das denn sein? Wuerden uns ueber Infos bzw. Tipps riesig freuen…Vielen Dank, Nadine

  2. Dave sagt:

    Hi Nadine,
    deine „Verschwörungstheorie“ kann ich insofern nicht unterstützen, da bei uns ein wasserdichter Keller schon im Bebauungsplan der Gemeinde aufgeführt ist. Außerdem sind ringsum nur Drainagen oder eben Wannen verbaut worden. Für uns war damals wichtig dies bestätigt zu haben und auch auf der sicheren Seite gegenüber FingerHaus/Partnerbau zu stehen. Da ist es uns auf die ca. 500 EUR auch nicht mehr angekommen.

    Felsiger Boden ist nicht gleich felsiger Boden. Bei uns musste ein Brocken mitten in der Baugrube entfernt werden und im Nord-Westlichen Eck musste einiges rausgehauen werden. Da steckt man nicht drin. Ich denke allerdings weniger, dass dies alleinig der Grund für erhöhte Erdarbeitkosten ist.
    Hier der Link zu einem meiner Folgebeiträge:
    https://hausblog.visual-coding.net/2009/04/16/rechnung-baugrubenaushub/
    Wir sind mit Aushub und Wiederverfüllung schlussendlich bei knapp 14.000 EUR gelandet!!! Da kommt jetzt dann aber noch die Angleichung für den Garten, Terasse & Co. dazu!

  3. Nadine sagt:

    Hallo Dave,
    vielen Dank fuer die schnelle Antwort. Gut zu wissen, dass es da wohl doch keine Absprachen gibt. Okay, wenn es im Bebauungsplan bereits aufgefuehrt ist, dann ist der Schock wohl nicht ganz so heftig. Bzgl. des Bodens konnte man an einer Stelle 30 cm bohren, etwas weiter daneben bis auf 1,90 m. Ist hier also auch ganz verschieden. Zwar sind bei uns die Tiefbauarbeiten im Werkvertrag dabei, aber sicher wird aufgrund der Bodenverhaeltnisse noch etwas von uns dazu verlangt. Mal abwarten. Vielen Dank nochmal, Nadine

  4. Dave sagt:

    Hi Nadine,
    Tiefbau schon dabei? Hab ich noch garnicht gehoert, dass es auch solche Vertraege gibt. Ich wuensche Euch auf jeden Fall viel Erfolg.

  5. Nadine sagt:

    Hallo,

    ja, haben wir als Special mit ausgehandelt. Manche bekommen ja z.B.Kamingutschein usw. wir haben den Tiefbau bekommen 🙂 Vielen Dank, euch auch weiterhin noch viel Erfolg und viel Spass beim Umzug :-))

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.